Menü

Firmware-Update per Download jetzt auch für Nokia-Handys

vorlesen Drucken Kommentare lesen 195 Beiträge

Nokia nimmt nun auch seine deutschen Kunden ins 21. Jahrhundert mit. Der finnische Handyhersteller bietet für ausgewählte Modelle nun auch ein deutschsprachiges Softwareupdate per Download an. Bisher stand das Updateangebot nur auf den englischen Seiten des Unternehmens. Nokia-Handys mussten für ein deutsches Firmware-Update umständlich in den Laden gebracht oder eingeschickt werden, je nach Händler war der Service unter Umständen auch kostenpflichtig.

Für das Update muss ein eigenes Programm von der Nokia-Website geladen werden, das die neue Software über den USB-Port auf das Handy spielt. Das Update-Programm integriert sich in eine eventuell installierte Nokia Suite, sodass künftige Updates über die Suite gemacht werden können. Die kommenden Fassungen der Nokia-Suite werden die Update-Funktion bereits enthalten. Das Update-Tool kann aber auch separat geladen und ohne Nokias PC-Software genutzt werden. Vor dem Update empfiehlt der Hersteller eine Sicherung der auf dem Handy gespeicherten Daten. Die ganze Prozedur soll so nicht länger als eine halbe Stunde dauern.

Voraussetzung ist ein Windows-PC mit Windows 2000 oder XP sowie ein Breitbandzugang, da nach Angaben von Nokia unter Umständen große Datenmengen übertragen werden. Für andere Plattformen steht nach Angaben des Unternehmens keine Update-Lösung zur Verfügung, Apple- und Linux-Anwender müssen ihr Nokia weiterhin zum Händler tragen. Softwareupdates gibt es für die Modelle E70, E61, E60, E50, N93, N92, N91, N80, N73, N72, N71, N70, 770, 3250, 5200, 5300, 6085, 6125, 6426, 6131, 6136, 6151, 6234, 6270, 6630, 6680, 6681, 6682, 7370 und 7390. Weitere Handys mit USB-Port sollen folgen, wenn die Kompatibilitätsprüfung für die Handys abgeschlossen und ein Fehler ausgeschlossen ist. Modelle, die neu auf den Markt kommen, sollen auf jeden Fall updatefähig sein.

Die Update-Software lässt sich unter www.nokia.de/softwareupdate herunterladen. (vbr)