Menü

Flachbildfernseher überflügelten 2006 erstmals in Deutschland Röhrengeräte

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 296 Beiträge
Von

3 Millionen LCD- und Plasmafernseher wurden vergangenes Jahr in Deutschland gekauft. Nach Angaben des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) bedeutet das gegenüber den 1,6 Millionen aus dem Jahr 2005 einen Zuwachs von 87 Prozent. Die Verkäufe von Röhrengeräten gingen voriges Jahr um 33 Prozent auf 2,7 Millionen zurück. Damit seien erstmals in Deutschland mehr Flachbild- als Röhrenfernseher verkauft worden.

Für das laufende Jahr erwartet der Bitkom, dass sich der Trend verfestigt. Der Absatz von LCD- und Plasmageräten werde voraussichtlich die Marke von 4 Millionen erreichen. Im vergangenen Jahr waren 70 Prozent der flachen Geräte HD-ready. Einschließlich der Verkäufe aus den Vorjahren seien damit 2,5 Millionen Haushalte mit einem derartigen Gerät ausgerüstet. Bis Ende 2011 sollen es nach Schätzungen der Marktforscher von Goldmedia gut 17 Millionen sein. (anw)