Menü

Flash-Speicher: WD will Produktion einschränken

Die Preise für NAND-Flash-Speicher kennen derzeit nur eine Richtung: abwärts. WD will dem mit Produktionseinschränkungen begegnen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 138 Beiträge
SATA-SSD

Flash-Speicher ist derzeit so günstig wie nie zuvor, und der Preisverfall wird sich nach der Meinung von Analysten auch im nächsten Jahr noch fortsetzen. Das freut die Kunden, nicht aber die Speicherhersteller. Western Digital (WD) hat daher nun im Rahmen der Vorstellung seiner Quartalszahlen angekündigt, die Wafer-Produktion im kommenden Jahr um 10 bis 15 Prozent zu reduzieren. Zudem will WD kommende Investitionen verzögern.

Derzeit herrscht auf dem Weltmarkt ein Überangebot an Flash-Speicher, was die Preise drückt. WD will mit der Produktionsreduktion das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage wieder etwas ausgleichen.

Auch andere Flash-Hersteller sollen über Maßnahmen zur Preisstabilisierung nachdenken. Samsung und SK Hynix werden angeblich die Aufrüstung einzelner Fabriken verschieben, konkrete Ankündigungen dazu gibt es jedoch nicht. (ll)