Menü

Flash für Android ist angezählt

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 401 Beiträge
Von

Adobe wird keine zertifizierten Versionen des Flash Player für Android 4.1 veröffentlichen.

Dass Adobe das Flash-Plug-in für Mobilgeräte einstellen und sich stattdessen mehr auf Apps konzentrieren und HTML5 will, ist bereits seit November 2011 bekannt. Nun hat Adobe angekündigt, dass ab 15. August keine Neuinstallationen mehr über den Google Play Store möglich sein werden; vorläufig wird es aber noch Sicherheits-Updates für bereits installierte Flash-Plug-ins geben. Gleiches gilt für zertifizierte Android-Geräte, auf denen der Player vom Hersteller vorinstalliert wurde.

Anders bei dem auf der Google I/O vorgestellten Android 4.1 "Jelly Bean": Hierfür wird es keinen zertifizierten Flash Player mehr geben, da Adobe die Entwicklung des Players eingestellt habe; wer sein Gerät auf Android 4.1 aktualisiert, muss daher mit unvorhersehbarem Verhalten rechnen.

Entwickler können zu Testzwecken weiterhin auf Adobes Archiv alter Flash-Player-Fassungen für Android (und andere Geräte) zurückgreifen.

Steve Jobs hatte mit seinen "Gedanken zu Flash" vor gut zwei Jahren den Niedergang von Flash auf Mobilgeräten eingeläutet, als er erläuterte, warum er der Adobe-Software den Zugang zu iPhone und iPad verweigerte. In der Folge entbrannte ein Streit mit Adobe-Chef Shantanu Narayen. Inzwischen sind viele auf die Flash-Alternative HTML5 umgeschwenkt und auch Adobe hat offenbar eingesehen, dass Flash auf Mobilgeräten keine Zukunft hat. (vza)