Menü

Flash ohne Player

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 195 Beiträge

Gordon wandelt per JavaScript Flash in SVG um.

(Bild: Screenshot)

Trotz diverser freier Alternativen steht Adobes Flash Player als Abspielumgebung für das SWF-Format noch immer nahezu konkurrenzlos da. Mit Gordon startete gestern ein neues, besonders ambitioniertes Projekt, das SWF-Dateien ausschließlich mit den Bordmitteln eines Browsers interpretiert. Per JavaScript übersetzt Gordon Flash in das Vektorformat SVG. Die von dem Münchner Entwickler Tobias Schneider programmierte JavaScript-Bibliothek steht quelloffen unter MIT-Lizenz zur Verfügung.

Gordon läuft unter Firefox, Chrome und Safari – und das auch auf dem iPhone, für das es noch immer keinen Flash Player gibt. Die Opera-Unterstützung ist in Arbeit. Bis dato kann Gordon allerdings nur mit einem Bruchteil der SWF-Anwendungen umgehen; der Funktionsumfang soll dem von SWF in Version 1 entsprechen, aktuell ist SWF 10. Einige Demos von einfachen Animationen und statischen Grafiken funktionieren aber bereits. (heb)

Anzeige
Anzeige