Menü

Flatrate für Straßenkarten

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 221 Beiträge
Von

Die Aktualisierung des Kartenmaterials bei Navigationsgeräten geriet in der Vergangenheit oft zum Verwirrspiel. c’t-Leser berichteten teilweise haarsträubende Geschichten von vergeblichen Bestellungen, falschen Lieferungen und endlosem Email-Verkehr.

Gleich zwei große Anbieter haben jetzt eine Karten-Flatrate ins Programm genommen, mit der diese Probleme wohl vermindert werden sollen. Sowohl TomTom als auch Garmin bieten ein vierteljährliches Update für das vorhandene Kartenmaterial an. Bei TomTom kostet das jährliche Abo für Westeuropa etwa 40 Euro plus weitere 40 Euro für die erstmalige Aktualisierug, Garmin hält mit einem Lifetime-Abo für 120 Euro dagegen. Beiden Angeboten ist gemeinsam, dass das Update jeweils über das Internet online abgewickelt wird. Spannend wird dabei allerdings die Frage, wie praktikabel dieses beim Shareware-Download mit kleinen Dateien an sich gut funktionierende Verfahren mit Europakarten und mehr als 1 GByte großen Brocken umgeht. Nicht überall in der Republik sind nämlich breitbandige DSL-Anschlüsse verfügbar, mit denen erträgliche Übertragungszeiten möglich sind. Der Transfer der Daten erfolgt in beiden Fällen auf den PC und von dort über USB entweder direkt ins Navi oder über einen Kartenleser in die Speicherkarte.

Beim Vergleichen der beiden Angebote sollte man aber berücksichtigen, dass das auf den ersten Blick günstigere Lifetime-Angebot nur an das Gerät gebunden ist. Also: Gerät kaputt, Abo kaputt - Gerät verkauft, Abo verfallen. (roe)