Menü

Flight Simulator, Everwild, Wasteland 3: Neue Spiele-Trailer von Microsoft

Bei Microsofts X019-Event wurden Spiele angekündigt und Trailer gezeigt. Mit dabei: der Flugsimulator, Age of Empires 4 und ein neues Spiel von Obsidian.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge

(Bild: Microsoft)

Von

Mit zahlreichen Studio-Übernahmen hat Microsoft die Entwicklung eigener Spiele intensiviert. Auf den X019-Event in London, der wichtigsten Xbox-Show des Jahres, hat Microsoft mehrere neue Spiele gezeigt, darunter auch neue Projekte von Obsidian Entertainment und Rare. Außerdem wurden Trailer zu bereits bekannten Spielen gezeigt. Alle Spiele erscheinen für Xbox und/oder PC – Ankündigungen für die kommende Xbox Scarlett hat Microsoft noch zurückgehalten. Eine Übersicht über die wichtigsten Spiele der X019:

Everwild (Rare)

Das britische Entwicklerstudio Rare arbeitet an einem bunten neuen Videospiel namens Everwild. Viel verraten wurde noch nicht. Im Render-Trailer ist eine farbenfrohe Spielwelt zu sehen, in der Tierwesen eine wichtige Rolle zu spielen scheinen. Außerdem gibt der Trailer Hinweise auf einen möglichen Koop-Modus.

(Quelle: Xbox)

Grounded (Obisdian Entertainment)

Obsidian ist bekannt als RPG-Entwickler, das Spiele für eingefleischte Rollenspiel-Fans der alten Schule entwickelt. Grounded ist anders: Es ist eine Survival-Spiel, in dem die Spieler geschrumpft werden und in einem Hinterhof überleben müssen – gegen Käfer, Spinnen und anderes Ungeziefer. Dass das bei den RPG-Fans nicht unbedingt gut ankommt, war den Entwicklern wohl klar. Sie betonten, dass Grounded nur eines von mehreren Obsidian-Projekten ist, die derzeit in Entwicklung sind.

Tell Me Why (Dontnod Entertainment)

Das Studio hinter Life ist Strange bleibt seiner Linie treu: In Tell Me Why geht es um ein Zwillingspaar, das mental miteinander verknüpft ist. Auch Tell Me Why wird ein narratives Adventure-Spiel mit melancholischem Ton, das in Episoden erscheint. Los geht's im Sommer 2020.

(Quelle: Xbox)

Bleeding Edge (Ninja Theory)

Ninja Theory ist eines der Studios, das Microsoft sich in seinem Kaufwahn 2018 angeeignet hat. Der Entwickler von Hellblade: Senua's Sacrifice arbeitet an einem Online-Shooter im Overwatch-Stil, der am 24. März auf den Markt kommen soll. Neu gezeigt wurde ein Trailer, der die bunten Charaktere zeigt.

(Quelle: Xbox)

KartRider Drift (Nexon)

Das südkoreanische Studio Nexon entwickelt familienfreundliche Rennspiele, die um den Vergleich mit Mario Kart beim besten Willen nicht herumkommen. So ist es auch bei KartRider Drift, einem Free2Play-Spiel, das im Dezember für Xbox und PC erscheint.

(Quelle: Xbox)

Age of Empires 4 (Relic Entertainment)

Endlich erstes Gameplay zu Age of Empires 4! Auf der Gamescom 2017 wurde AoE 4 mit einem Trailer vorgestellt, der nur Zeichnungen zeigte – danach wurde es ruhig um das Strategiespiel. Im neuen Video ist Age of Empires 4 erstmals in Bewegung zu sehen – wenn auch nur kurz. Auffällig ist die einigermaßen knallbunte Grafik, die Soldaten, Städte und Belagerungswaffen zeigte. Age of Empires 4 spielt im Mittelalter, als Fraktionen sind England und die Mongolen bestätigt.

(Quelle: Microsoft)

Microsoft Flight Simulator (Asobo)

Dass der Microsoft Flight Simulator gut aussieht, ist eigentlich schon hinlänglich bekannt. Der Flugsimulator zieht seine Grafik-Power aus der Cloud. Der neue Trailer gibt kaum neue Informationen, ist aber – mal wieder – sehr hübsch.

(Quelle: Microsoft)

Crossfire X (Smilegate, Remedy Entertainment)

EA hat Battlefield, Activision hat Call of Duty – und Microsoft hat bald Crossfire X. Der "Modern Military Shooter" wird von mehreren Microsoft-Studios entwickelt und soll 2020 für Xbox erscheinen.

(Quelle: Microsoft)

Wasteland 3 (InXile)

Da ist es dann doch, das klassische RPG: Microsoft hat einen neuen Trailer zu Wasteland 3 gezeigt. Das postapokalyptische Top-Down-Rollenspiel soll man auch spielen können, ohne die Vorgänger zu kennen, sagte Studiochef Brian Fargo auf der X019. Fargo zufolge ist das Spiel bereits seit 3 Jahren in Entwicklung, also schon vor der Microsoft-Übernahme. Vom Microsoft-Geld soll unter anderem die Grafik und die Vertonung profitiert haben.

(Quelle: Microsoft)

(dahe)