Menü
Computex

Flotte PCIe-SSD mit 64-Lagen-Speicher

Toshiba nutzt für seine neue PCIe-SSD XG5 ebenfalls den BICS3-Speicher mit 64 Lagen aus eigener Produktion. Sie soll noch in diesem Quartal auf den Markt kommen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 24 Beiträge
Flotte PCIe-SSD mit 64-Lagen-Speicher

Nach der Ankündigung von Fertigungspartner WD, seine SATA-SSD Blue in Zukunft mit 64-Lagen-TLC-Speicher aus der gemeinsamen Produktion auszustatten, hat nun auch Toshiba eine SSD mit diesem Speicher vorgestellt. Die XG5 ist aber deutlich flotter: Sie arbeitet über eine schnelle PCIe-Schnittstelle (3.0x4) und wird über NVMe 1.2.1 angebunden.

Die XG5 wird mit Kapazitäten zwischen 256 und 1024 GByte und ausschließlich im M.2-Format erhältlich sein. Muster der SSD sind den Angaben zufolge bereits für ausgewählte OEM-Kunden verfügbar, eine "zunehmende Auslieferung" erwartet Toshiba im zweiten Halbjahr 2017.

Beim Lesen soll die SSD bis zu 3 GByte/s erreichen, beim Schreiben 2,1; dabei hilft ein SLC-Cache. Angaben zur Geschwindigkeit bei zufälligen Zugriffen fehlen bislang und waren auch vor Ort nicht zu erhalten: Der Pressemitteilung zufolge wurde die SSD hier auf der Computex vorgestellt. Einen Toshiba-Stand gibt es jedoch nicht, und auch die deutsche Presseagentur konnte nicht weiterhelfen.

Toshiba empfiehlt die XG5 ausdrücklich für Notebooks: Die Ruhestromaufnahme liege bei lediglich 3 mW. Modelle mit Selbstverschlüsselung (SED, self encrypted device) soll es später geben. Diese sollen auch TCG Opal 2.01 unterstützen, womit sie sich mittels Microsofts Bitlocker als eDrive einsetzen lassen. (ll)