Menü
Computex

Flotte Pixelbeschleuniger

vorlesen Drucken Kommentare lesen 52 Beiträge

Nvidia zeigte am Messestand statt Grafikkarten Smartphones, Tablets, Notebooks und Gaming-PCs.

Die beiden Grafikchiphersteller AMD und Nvidia lieferten sich im ersten Halbjahr 2011 ein Duell beim Vorstellen neuer Produkte. Sie vervollständigten ihr Angebot an DirectX-11-Grafikkarten der Serien Radeon HD 6000 beziehungsweise GeForce 500. In der Jagd um die schnellste Grafikkarte ging AMD mit der Dual-GPU-Karte Radeon HD 6990 in Führung, auf die zwei Wochen später Nvidia mit der GeForce GTX 590 antwortete, auf der ebenfalls zwei Grafikchips sitzen. Neue Rekorde setzten die Karten dabei vor allem bei der Leistungsaufnahme.

Powercolor legte auf der Computex jetzt noch eine Schippe drauf und zeigte mehrere Prototypen einer "Radeon HD 6970 X2", bei der die beiden GPUs mit 880 MHz etwas schneller als auf der Radeon HD 6990 (830 MHz) getaktet sind. Folglich verheizt die Powercolor-Grafikkarte mehr als die 350 Watt der HD 6990 und ist deshalb mit drei achtpoligen Stromsteckern ausgestattet. Damit wären theoretisch 525 Watt möglich. Die "Radeon HD 6970 X2" wird auch in Zukunft lediglich auf Messen und Events zu sehen sein, da keine Serienfertigung geplant ist.

Stattdessen soll die ebenfalls ausgestellte Radeon HD 6870 X2 in den nächsten Wochen in den Handel kommen. Dabei koppelt der Hersteller zwei Radeon HD 6870 über einen PCIe-Switch von Lucid Logix auf einer Karte. Die Taktfrequenzen entsprechen denen einer regulären HD 6870. Die Dual-GPU-Karte soll etwa 350 bis 370 Euro kosten und nach Angaben von Powercolor mehr Leistung als eine GeForce GTX 580 bieten, die rund 30 bis 50 Euro teurer ist.

Grafikkarten von MSI und Powercolor (5 Bilder)

Powercolor Radeon HD 6970 X2

In den beiden GPUs der Radeon HD 6970 X2 von Powercolor sitzen insgesamt 3072 Shader-Kerne.

MSI präsentierte in Taipeh die GeForce GTX 580 Lightning Xtreme Edition. Im Unterschied zur GeForce GTX 580 in der Standardausführung lötet der Hersteller 3 statt 1,5 GByte GDDR5-Speicher auf die Grafikkarte und betreibt sie mit höheren Taktfrequenzen von 832/1664/2400 MHz statt 772/1544/2000 MHz (GPU/Shader/RAM). Als Besonderheit sind die Rotoren der beiden Lüfter mit einem thermochromen Farbstoff versehen, die bei Erwärmung ihre Farbe von Blau zu Weiß wechseln. (chh)