Menü

Flow: Microsofts IFTTT-Konkurrent jetzt auch für Android

Flow verknüpft Microsofts Online-Dienste von Outlook.com über Office 365 bis Sharepoint und Dynamics CRM miteinander und mit populären Web-Diensten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Neuester Zugang unter Microsofts Android-Apps ist Flow, ein Automatisierungs-Tool für Webdienste ähnlich dem bekannten Dienst IFTTT (IF This Then That). Aktionen in einem Dienst können über Flow automatisch Aktionen in einem anderen Dienst auslösen: Lädt man eine Datei zu Google Drive hoch, wird automatisch ein Backup in die Azure-Cloud kopiert. Markiert man eine E-Mail in Outlook als wichtig, erzeugt das einen Eintrag in dem Todo-Verwalter Wunderlist oder dem Projekt-Management-Tool Trello. Einkommende Tweets landen automatisch in einer Excel-Tabelle oder im SQL-Server.

Verglichen mit Konkurrenten wie IFTTT und Zapier, die Hunderte von Webdiensten miteinander verknüpfen können, ist die Zahl der unterstützten Dienste bei Flow mit 43 überschaubar. Anders als bei der Konkurrenz befinden sich darunter allerdings etliche Microsoft-Angebote von Outlook.com über Office 365 bis zu Sharepoint (Online oder lokal installiert), Dynamics CRM oder dem SQL-Server.

Die Android-App, die noch Beta-Status hat, erlaubt es, die im Browser erstellen Workflows zu verwalten. Bislang stand neben dem Web-Frontend lediglich eine iOS-App zur Verfügung. Um Flow zu nutzen, ist ein Geschäfts- oder Schul-Konto von Microsoft erforderlich.

Mehr zur Automatisierung von Web-Diensten finden Sie bei c't:

(odi)