Menü

Flughafen Gatwick testet Roboter fürs Einparken von Autos

Ein Roboter soll Fahrzeuge von Langzeit-Reisenden automatisch abstellen – und dabei Platz sparen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 92 Beiträge
Flughafen Gatwick testet Roboter fürs Einparken von Autos

(Bild: Stanley Robotics)

Am Londoner Flughafen Gatwick soll bald ein Roboter die Fahrzeuge von Reisenden auf einen Parkplatz bugsieren. Im April soll ein Test auf einem Langzeit-Parkplatz des Flughafens beginnen. Mit dem Projekt soll nicht nur für Reisende die lästige Suche nach einem freien Platz entfallen soll, sondern auch der vorhandene Raum besser genutzt werden: Der Roboter soll die Fahrzeuge dichter abstellen als es den Fahrern möglich wäre und so bis zu einem Drittel mehr Autos unterbringen.

Roboter Stan (10 Bilder)

Roboter "Stan" nutzt eine Plattform, um das Fahrzeug zu transportieren.
(Bild: Stanley Robotics)

Das französische Unternehmen Stanley Robotics liefert dazu einen batteriegetriebenen Roboter namens "Stan", der GPS-gesteuert Fahrzeuge aus einer Art Garage abholt und mittels einer Plattform unter den Rädern anhebt. Darüber berichtet unter anderem die Times. Reisende liefern ihren Wagen dort ab – von der anderen Seite aus, denn in Stans Umfeld sollen sich keine Menschen aufhalten – und buchen den Aufenthalt für ihr Auto per Smartphone-App ein. Dem Computersystem ist damit auch gleich der Rückflug des Kunden bekannt.

Der Test soll drei Monate dauern. Grundsätzlich neu ist die Idee nicht: Am Flughafen Düsseldorf etwa testete man bereits 2014 einen Roboter namens Ray, der Autos in vergleichbarer Weise dicht gepackt und autonom abstellte.

(Quelle: Stanley Robotics)

(tiw)