Menü

Flughafen Heathrow: Drohne trifft offenbar Verkehrsflugzeug

Am größten Flughafen Europas ist vermutlich eine Drohne mit einem anfliegenden Linienflugzeug der British Airways zusammengestoßen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 290 Beiträge

Ein Airbus 320 der British Airways

(Bild: British Airways)

Während des Anflugs auf den Flughafen Heathrow der britischen Hauptstadt London ist am Sonntag ein Linienflugzeug der British Airways offenbar mit einer Drohne kollidiert. Die Londoner Polizei habe Ermittlungen aufgenommen, teilt die Flugaufsicht Civil Aviation Authority (CAA) mit. Falls sich der Verdacht bestätigte, sei es der erste Vorfall dieser Art, berichtet die BBC

Der Vorfall hat sich demnach am Sonntag um 12.50 Uhr Ortszeit ereignet. An Bord der BA-Maschine vom Typ Airbus A320, die vermutlich von der Drohne getroffen wurde, hätten sich 132 Passagiere und fünf Crew-Mitgliedern befunden. Das Flugzeug sei sicher gelandet, schreibt die BBC, der Pilot habe danach gemeldet, dass seine Maschine mit einem Objekt kollidiert sei. Die CAA bezeichnete es als absolut unakzeptabel, Drohnen über Flughäfen fliegen zu lassen.

Drohnen sind nicht nur an britischen Flughäfen ein Sicherheitsproblem. Auf einer Diskussionsveranstaltung in Hamburg vor gut zehn Tagen war deutlich geworden, dass Drohnen zumindest dem Hamburger Flughafen zunehmen zu schaffen machen. Allein 2015 seien drei Drohnen in der Einflugschneise des Airports gesichtet worden. Zuletzt häuften sich in den Medien Berichte über Drohnen-Sichtungen im an- und abfliegenden Passagierverkehr zwischen Chicago, London oder Paris.

Lesen Sie dazu auch:

(anw)