Menü

Flughafen San Francisco erhält Blindenleitsystem per Bluetooth

In Terminal 2 des Flugfafens SFO wurden etwa 500 Bluetooth-Baken installiert. Ab Herbst sollen sie Blinden und Sehschwachen dabei helfen, sich zurechtzufinden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 23 Beiträge
Von

Der Flughafen San Francisco (SFO) probiert einen neuen Weg der Navigation in Innenräumen. Die Firma indoo.rs hat im Terminal 2 des Flughafens zirka 500 Bluetooth-Baken (Beacons) installiert und arbeitet an einer dazu passenden App. Hauptzielgruppe sind Blinde und Sehschwache, die sich damit selbständig orientieren können sollen. Mit The LightHouse ist auch eine lokale Organisation für Blinde und Sehschwache an dem Projekt beteiligt.

Die Baken wurden in Temrinal 2 (rechts in hellblau) installiert.

(Bild: Jay8G, CC-BY-SA 3.0 )

Die Baken strahlen eine eindeutige Kennung als Bluetooth-Signal ab. Der Benutzer benötigt ein Smartphone mit Low Energy Bluetooth, das diese Funkwellen empfängt. Eine spezielle App errechnet daraus die aktuelle Position. Eine Verbindung ins Internet ist nicht erforderlich. Die App leitet per Sprachausgabe an gewünschte Orte innerhalb des Terminals. User können sich auch über bestimmte Einrichtungen in ihrer momentanen Umgebung erkundigen.

Für das Projekt wurden zahlreiche große und kleine Objekte exakt verortet, von Flugsteigen über Restaurants, Gepäckausgabebändern und Toiletten bis hin zu Geldautomaten und sogar Steckdosen. Gegenwärtig wird ein iOS-Prototyp der App internen Tests unterzogen. Im September oder Oktober soll das System für die Öffentlichkeit freigegeben werden. Eine Android-Version der App ist ebenfalls geplant

Auf der CeBIT im März hatten Inhaber eines Gerätes mit iOS-7 bereits Gelegenheit, Innenraumnavigation auszuprobieren. (ds)