Menü

Ford stellt System für autonomes Parken vor

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 99 Beiträge
Von

Automobilhersteller Ford hat ein neues System für die Einparkhilfe entwickelt, das den ganzen Parkvorgang autonom bewältigen soll. Der Fahrer soll demnach zum Beispiel aussteigen und per Knopfdruck den Parkvorgang auslösen können.

Das "Fully Assisted Parking Aid" genannte System ist laut Bericht von Cnet derzeit noch im Prototyp-Stadium und wird noch getestet. Es basiert auf einem bereits bestehenden Einparkassistenten, der die Steuerung beim Einparken kontrollieren kann, aber noch auf manuelle Betätigung von Gas und Bremse angewiesen ist. Das neue System soll komplett Steuerung, Gas, Bremsen und Gangschaltung kontrollieren können. Laut der Tech-Seite Pocket-Lint soll das System wie sein Vorgänger mittels Ultraschall-Sensoren passende Parklücken erkennen, zumindest bei Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h.

Hat das System eine Lücke entdeckt, lässt sich das autonome Einparken auf Betätigen eines Knopfes im Auto oder außerhalb des Autos auf einer Fernsteuerung einleiten. Das Problem mit in engen Parklücken eingeklemmten Türen dürfte damit der Vergangenheit angehören. Sobald der Knopf nicht mehr gedrückt ist, soll sich das System automatisch abschalten. Der Fahrer kann dann wieder die Kontrolle übernehmen. Einen Termin für die Marktreife des autonomen Parkassistenten nannte Ford noch nicht. (axk)