Menü

Formel E: Leonardo DiCaprio und Venturi Automobiles komplettieren Teilnehmerfeld

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 26 Beiträge
Von

Hollywoodstar Leonardo DiCaprio und Venturi Automobiles haben sich für das zehnte und somit letzte Formel-E-Team zusammengefunden. Sie komplettieren damit das Teilnehmerfeld für die erste Formel E für Elektroautos, die im September 2014 starten soll.

Verantwortliche von Venturi und Leonardo Dicaprio geben ihre Partnerschaft für die Formel E bekannt. Von links nach rechts: Bert Hedaya, Leonardo DiCaprio, Gildo Pallanca Pastor and Francesco Costa.

(Bild: Venturi )

DiCaprio erklärte seinen Einsatz mit der Bedeutung von Elektroautos. Die "Zukunft unseres Planeten" sei davon abhängig, Kraftstoff-Effizienz und saubere Energie für Fahrzeuge zusammenzubringen. Er lobte Venturi Automobiles für ihre bisherige Arbeit.

Alejandro Agag, Geschäftsführer der Formula E Holdings Promotionfirma drückte in einer Stellungnahme seine Freude über die Anmeldung des letzten Teams aus und bedankte sich auch für den Einsatz von berühmten Persönlichkeiten wie DiCaprio und Richard Branson, die für ihn globale Botschafter für den Umweltschutz seien.

Für die erste Saison werden die Teams zunächst mit den gleichen Autos ausgestattet; jedes Team kann auf vier Spark-Renault SRT_01E zurückgreifen. In der darauf folgenden Saison können die Teams dann mit selbst entwickelten Rennfahrzeugen fahren. Die Veranstalter begründen die Vorgaben für die erste WM damit, die Kosten reduzieren zu wollen.

In der ersten Saison starten alle Teams aus Kostengründen mit dem Spark-Renault SRT_01E.

(Bild: FIA Formula E)

Die Formel E soll, ähnlich der Formel 1, in verschiedenen Städten der Welt ausgetragen werden – unter anderem werden die zehn Teams in Peking, Los Angeles und London gegeneinander antreten. Vor einigen Monaten wurde diskutiert, ob das große Finale 2015 in Berlin auf dem Gelände des Flughafen Tempelhof stattfindet. Mittlerweile wird aber London als letzter Austragungsort der WM angegeben.

Jedes Team schickt je zwei Fahrer ins Rennen. Teilnehmen werden Teams aus Deutschland, Großbritannien, China, den USA, Frankreich, Japan, Indien und Monaco. Für Deutschland ist das Audi Sport ABT Formula E-Team dabei.

Update, 11.12.2013, 11:20 Uhr : Möglicher Austragungsort des Finales wurde korrigiert. (kbe)