Menü

Fortnite für Android: Jetzt für Samsung-Handys, ab Sonntag auch für die Konkurrenz

Die Android-Version von Fortnite ist jetzt da – spielen können vorerst aber nur Besitzer eines aktuellen Samsung-Handys.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge
Fortnite: Android-Version vorübergehend exklusiv für Samsung-Smartphones

(Bild: Epic Games)

Epic Games hat die Android-Version von Fortnite: Battle Royale veröffentlicht. Nur wer ein aktuelles Samsung-Gerät besitzt, kann die Beta aber schon jetzt spielen. Dazu haben Epic Games und Samsung eine Partnerschaft geschlossen, die gestern in Rahmen von Samsungs Unpacked-Event bekanntgegeben wurde. Die gute Nachricht: Die Exklusivität endet schon am Sonntag, den 12. August.

Besitzer eines aktuellen Samsung-Geräts – dazu zählen die Flaggschiffe ab S7 und neuer sowie das A7 und das Note 8 – können sich auf der Webseite von Epic Games jetzt für eine Einladung zur Beta registrieren. Wer sich ein Note 9 oder ein Galaxy Tab 4 kauft, bekommt außerdem ein Ingame-Kostüm für Fortnite geschenkt.

Laut Mobil-Seite von Fortnite können nach Ablauf der Exklusivität dann auch die Besitzer der folgenden Handys das Spiel installieren:


  • Google:Pixel 2, Pixel 2 XL
  • Huawei: Mate 10, Mate 10 Lite, Mate 10 Pro, P10, P10 Plus, P10 Lite, P9, P9 Lite, P8 Lite
  • LG: G6, V30, V30+
  • Motorola: E4 Plus, G5, G5 Plus, G5s, Z2 Play
  • Nokia:6
  • Razer Phone
  • Samsung: A5 (2017), A7 (2017), J7 Prime (2017), J7 Pro (2017), Note 8, On7 (2016), S9, S9+, S7, S7 Edge, S8, S8+
  • Sony: Xperia XA1. XA1 Ultra, XA1 Plus, XZ, XZs, XZ1

Fortnite: Battle Royale – das trendigste Spiel der Welt (5 Bilder)

Fortnite ist streng genommen nicht gleich Fortnite: Battle Royale. Im ursprünglichen Spielmodus "Rette die Welt" verteidigt man mit Unterstützern eine Basis vor Gegner-Wellen. Zu Ruhm und Erfolg brachte es aber vor allem die kostenlose Auskopplung "Battle Royale". In diesem Spielmodus wird man mit anderen Spielern auf eine Karte geworfen und muss so lange wie möglich überleben. Heute ist mit "Fortnite" fast immer die Battle-Royale-Variante gemeint.
(Bild: Epic Games)

Die Android-App von Fortnite wird außerdem nicht im Google Play Store angeboten. Entwickler Epic Games will die 30 Prozent der Umsätze, die Play-Store-Apps an Google abtreten müssen, nicht zahlen. Für die Nutzer bedeutet das zusätzlichen Aufwand. Sie bekommen die App nur über die Webseite des Entwicklers und müssen ihr Handy so einstellen, dass auch Anwendungen aus externen Quellen zugelassen werden. Kritiker werfen Epic Games vor, die Spieler so einem zusätzlichen Sicherheitsrisiko auszusetzen. (dahe)

Zur Startseite
Anzeige