Menü

Fortnite ist zurück: Auf schwarzes Loch folgt neue Spielkarte

Über einen Tag war Fortnite nicht spielbar, manche befürchteten gar das Ende des Online-Shooters. Nun meldet sich Fortnite mit neuen Inhalten zurück.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 83 Beiträge

(Bild: Epic Games)

Update
Von

So lange war Fortnite noch nie offline: Von Sonntagabend bis Dienstagmittag war der Online-Shooter nicht spielbar. Wer sich einloggte, bekam lediglich ein stilisiertes schwarzes Loch angezeigt. Nun gehen die Fortnite-Server wieder an den Start. Epic Games hat außerdem einen Trailer veröffentlicht, der Szenen aus der neuen Spielsaison zeigt.

Hinter dem schwarzen Loch steckte ein Marketing-Gag. Der Fortnite-"Blackout" markierte das Ende der zehnten Spielsaison und den Auftakt der elften. In dieser neuen Saison dürfen sich Fans unter anderem auf eine komplett neue Spielkarte freuen.

Fortnite-Trailer zur Season 11

Den Blackout hatte Fortnite-Entwickler Epic Games in einem Livestream übertragen, in dem das Spiel von dem schwarzen Loch verschlungen wurde. Dieser Livestream läuft noch immer, zu sehen ist dort mittlerweile nur noch das schwarze Loch. Alleine auf Twitch schauten am Dienstagmorgen trotzdem noch 40.000 Menschen zu.

Sehr wahrscheinlich hat Epic Games mit dem Blackout auch Wartungsarbeiten am Spiel verbunden, die für umfangreiche Neuerungen nötig sein können. Um diese Wartungsarbeiten eine Geschichte zu spinnen, die unter anderem auch in den sozialen Medien erzählt wird, ist ein geschickter Schachzug. Obwohl Fortnite über einen Tag gar nicht spielbar war, wurde in den Foren so viel wie selten über den Online-Shooter diskutiert.



Einige Spieler machten sich offenbar sogar Sorgen, dass Fortnite gar nicht mehr zurückkommt. Diese Befürchtung ist aber unbegründet, wie Playstation-Hersteller Sony auf Twitter bestätigte. Alle Gegenstände und die erspielte Ingame-Währung können auch nach dem "Blackout" weiter genutzt werden, schreibt Sony.

In Kanada haben zwei minderjährige Fortnite-Spieler eine Sammelklage gegen Epic Games beantragt. Die Anwälte der beiden jungen Spieler behaupten, Fortnite mache absichtlich süchtig. Ähnlich wie Hersteller einarmiger Banditen habe Epic Games in Zusammenarbeit mit Psychologen und Versuchspersonen gezielt versucht, das Spiel "Fortnite: Battle Royale" möglichst fesselnd zu gestalten. Unter anderem beeinträchtige das Spiel den Schlaf ihrer Klienten. (dahe)