Menü
Cebit

Fotoretusche direkt im Windows Explorer

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge

VicMan Software (Halle 1, Stand H17) zeigt mit Photo Toolkit eine Fotoretusche-Software, die sich als praktische Werkzeugleiste in die Windows-Bild- und -Faxanzeige einklinkt. Das Add-on bietet ein kleines Sortiment an Standard-Korrekturwerkzeugen, beispielsweise um rote Augen halb- oder vollautomatisch zu schwärzen oder mit Hilfe spezieller Pinsel Hautunreinheiten oder überstrahlte, glänzende Gesichtspartien zu kaschieren. Hinter der automatischen Rote-Augen-Retusche steckt laut Hersteller ein Verfahren, das anhand von Beispielbildern trainiert wurde. Kontrast, Helligkeit, Farbe und Sättigung lassen sich ebenfalls halb- oder vollautomatisch optimieren, wobei die Sättigungskorrektur ebenfalls charakteristische Merkmale analysiert, um den passenden Sättigungsgrad für jedes Bild zu ermitteln.

Mit der rund 18 Euro teuren Software hat der Hersteller nicht nur die klassische Desktop-Anwendung im Sinn. Vielmehr soll sie auch auf USB-Sticks oder in Kooperation mit Kameraherstellern gleich als Kameraeinbau vertrieben werden. Damit soll der Nutzer seine Bilder auch unterwegs retuschieren können, indem er einfach die Kamera an einen beliebigen Rechner anschließt. (atr)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige