Menü

Fotoxx 13.07 verwandelt Fotos in Bleistiftskizzen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Die Programmoberfläche von Fotoxx 13.07 macht nicht viel her, der Funktionsumfang kann sich jedoch sehen lassen.

Das Foto-Tool Fotoxx kann in seiner neuen Version 13.07 Bilder jetzt auch in Bleistiftskizzen verwandeln. Dabei lassen sich Helligkeit und Kontrast mit einem Schieberegler anpassen. Das Hinzufügen, Entfernen und Anordnen von Bildern in einer Sammlung wurde vereinfacht. Eine neue Startoption zeigt die zuletzt zur Datenbank hinzugefügten Bilder. Die Dialoge zum Hinzufügen und Entfernen von Schlagworten zu vielen Bildern gleichzeitig wurden in einem einzigen Dialog zusammengefasst. Welche Übersetzungen in der Programmoberfläche noch fehlen, zeigt ein neuer Punkt im Menü "Werkzeuge" an.

Die etwas spärliche Oberfläche von Fotoxx täuscht: Das Programm hält jede Menge Funktionen bereit und kommt auch mit RAW-Formaten zurecht. HDR-Aufnahmen erzeugt Fotoxx bei Bedarf aus mehreren unterschiedlich belichteten Aufnahmen. Aus eine Reihe von Einzelbildern bastelt das Tool auf Wunsch auch ein Panoramabild. Im integrierten Vorschaubild-Browser wählt man Bilder zum Bearbeiten aus. Danach stehen über das Menü viele Funktionen zum Retuschieren, Verzerren, Verändern von Farben, Helligkeit und Kontrasten oder zum Bearbeiten der Metadaten bereit. Dabei kann Fotoxx die Bilder auch mit Geodaten versehen und anhand von Metadaten und Geotags nach Bildern suchen. Mit Effekten lässt sich ein Bild schnell auf vielfältige Weise verfremden.

Auf der Projekt-Website steht das Open-Source-Tool Fotoxx 13.07 im Quellcode sowie als DEB-Paket zum Download bereit. Arch-Linux-User finden die neue Version bereits im AUR. (lmd)