Menü

Französischer Minister nimmt Musikbranche aufs Korn

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 741 Beiträge
Von

Der französische Industrieminister Patrick Devedjian hat der Musikbranche bescheinigt, bei der Klage über Umsatzeinbrüche wegen Produktpiraterie Ursache und Wirkung zu verwechseln. "Die Platten sind zu teuer und manche CDs sind nur über Internet zu haben", sagte Devedjian in einem Interview mit der Zeitung Le Parisien. "Die Plattenindustrie ist zu konzentriert in der Hand weniger multinationaler Konzerne." Es gebe nicht genug Wettbewerb.

Der Minister warf der Branche vor, ein Rückzugsgefecht für die "überholte Technik" der CD zu führen. "Die DVD kannibalisiert die CD", fügte er hinzu. Die Industrie solle lieber in neue Techniken investieren und den bezahlten Download von Musik aus dem Internet fördern. Auch die Starproduktion und die Reduktion des Musikangebotes durch die Konzerne seien falsch. (dpa) / (jk)