Menü

Französisches Landwirtschaftsministerium nimmt Linux

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 102 Beiträge

Rund 400 Server des französischen Ministeriums für Landwirtschaft und Fischerei werden von Windows NT Server auf Linux umgestellt. Den Auftrag erhielt laut Mitteilung der Distributor Mandriva. Innerhalb von zwei Jahren sollen die Server auf Mandriva Corporate Server 4.0 umgestellt werden. Die Umstellung werde begleitet mit einem über 18 Monate laufenden Support. Bis zu 200 Mitarbeiter des Ministère de l'Agriculture et de la Pêche sollen im Umgang mit der Linux-Software trainiert werden.

Die Umstellung der Server ist Bestandteil eines weiter angelegten Plans für die IT-Infrastruktur des Ministeriums. Aus einem kürzlich veröffentlichten Papier (PDF-Datei) der Personalabteilung geht hervor, dass die Büros kommendes Jahr zu OpenOffice migrieren sollen. Das Projekt genießt so wie die Verbesserung der Systemsicherheit oberste Priorität.

Nicht nur das Landwirtschaftsministerium, die französische Regierung insgesamt ist an Open Source interessiert. Ende vorigen Jahres veröffentlichte sie Pläne für die Kompetenzbündelung in diesem Bereich. Die Devise, Open Source auf öffentliche Rechner zu bringen, gab die Regierung bereits vor drei Jahren aus. Dieser folgt auch die Nationalversammlung, die 1000 Rechner der Abgeordnetenbüros von Windows auf Linux umstellt. (anw)

Anzeige
Anzeige