Menü

Free Software Foundation veranstaltet "Day against DRM"

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 43 Beiträge
Von

Die Free Software Foundation (FSF) erklärt über ihre Kampagnenseite DefectiveByDesign.org den 4. Mai auch in diesem Jahr zum "Day Against DRM". Die Organisation möchte mit dem Aktionstag das öffentliche Interesse auf die Risiken einer ihrer Meinung nach anti-sozialen Technologie lenken. Dazu setzte die FSF eine Wikiseite auf, wo unter anderem Kampagnenbanner und Aktionsideen ausgetauscht werden.

Die Veranstalter des Aktionstages kritisieren, Unternehmen wie Amazon und Apple nutzten digitalen Kopierschutz zur Gewinnmaximierung auf Kosten des Nutzwertes ihrer Produkte. Die Freiheiten der Anwender würden beschnitten, den Unternehmen unverhältnismäßig viel Macht in die Hände gegeben. In der Konsequenz appelliert die Free Software Foundation, einen restriktiven Kopierschutz nutzende Produkte zu meiden. In diesem Zusammenhang rief die FSF jüngst erneut zum Boykott von Sony auf, weil das Unternehmen juristisch gegen Hacker vorging, die den Kopierschutz der Playstation 3 aushebelten.

Um den Kampagnenzielen Nachdruck zu verleihen und den eigenen Forderungen Publizität zu verschaffen, veranstaltet die Non-Profit-Organisation regelmäßig Aktionen. Der "Day Against DRM" wurde erstmals im Oktober 2006 ausgetragen und findet in unregelmäßigen Abständen statt. (jh)