Menü

FreeBSD: Die letzte Neuausgabe der 4.x-Serie

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 82 Beiträge
Von

Das FreeBSD-Projekt hat Version 4.11 seines freien Unix-Derivats herausgegeben. Die neue Version der 4.x-Serie soll nach den Angaben der Entwickler die letzte Ausgabe der 4.x-Serie sein. Sie wird von dem Projekt bereits etwas despektierlich als "legacy development branch" bezeichnet -- "legacy systems" nennt man in der Regel historisch gewachsene, von früheren Entwicklungen geerbte und schon fast als Altlast anzusehende IT-Systeme. Sollten zu der 4.x-Serie doch noch wichtige Korrekturen notwendig werden, wollen die Entwickler sie in die 4.11-Branch einbringen -- diese wird nun zum ersten Mal als so genannte "Errata Branch" geführt. Sicherheitslücken und wichtige Bugfixes werden hier eingepflegt und über die Mailingliste freebsd-announce@freebsd.org angekündigt. Details zu den anstehenden neuen Versionen und zum Vorgehen bei der Errata Branch findet man auf der Seite des FreeBSD Release Engineering.

In FreeBSD 4.11 seien eine Reihe kleinerer Updates zu den Programmen im Basissystem eingegangen, außerdem enthalte die Version eine ganze Reihe von Korrekturen zu bekannt gewordenen Sicherheitslücken und anderen Bugs. Zu den behobenen Sicherheitslecks gehören etwa die Bugs in fetch und in procfs sowie im Kernel-Modul für die Linux-Kompatibilität. Details zu den Bugfixes und den Änderungen finden sich in den Release-Notes.

Die Version 4.11 von FreeBSD ist als BitTorrent-File oder über die ftp-Server des FreeBSD-Projekts erhältlich. Bestehende FreeBSD-Systeme können beispielsweise auch aus einem CVS-Repository aktualisiert werden. Eine Anleitung zu den verschiedenen Bezugs- und Installationsmöglichkeiten für FreeBSD finden sich im Online-Handbuch auf der FreeBSD-Site.

Anfang November hatte das FreeBSD-Team mit Version 5.3 endlich die stabile Serie von FreeBSD 5.x eröffnet, die nun auch für Produktionsumgebungen geeignet sein soll. FreeBSD gehört neben NetBSD und OpenBSD zu den freien Unix-Ausgaben, die auf der 4.4BSDLite-Linie beruhen. Mit Dragonfly startete ein ehemaliger FreeBSD-Entwickler zudem ein eigenes System, das die 4.x-Serie von FreeBSD fortsetzen soll; es liegt seit Mitte 2004 in der Version 1.0 vor.

Zur Entwicklung von FreeBSD und den auf 4.4BSDLite beruhenden Unix-Derivaten siehe auch: (jk)