Menü

Freeware-Spieletipps fürs Wochenende: The Last Door, Lurking und Ten Suns

In der 43. Ausgabe der Freeware- und Indie-Spieletipps gibt es zweimal Horror und 3D-Action mit Pfeil & Bogen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Düster geht es in dem Horror-Adventure The Last Door (Browser, Windows, Linux, Mac) zu, das pixeligen Fantasien von Edgar Allen Poe oder H. P. Lovecraft entsprungen sein könnte. Schon zu Beginn des Point&Click-Spiels muss man der Spielfigur beim Selbstmord helfen. Die ersten drei Teile des mittels Crowdfunding finanzierten Projekts kann man kostenlos online spielen, Teil vier soll demnächst veröffentlicht werden. Die Download-Version kostet 10 Euro.

Wie der blinde Action-Held Daredevil tappt man bei Lurking (Windows) durch Räume und orientiert sich dabei mit Hilfe von Schallwellen, die an Objekten reflektiert werden. Ist ein Mikrofon am Rechner angeschlossen, kann Lurking dies nutzen, um die Geräusche des Spielers in Sonarimpulse umzuwandeln.

Als Bogenschütze im alten China findet man sich in Ten Suns (Windows) wieder. In dem schicken 3D-Action-Adventure gilt es, zehn riesige feuerspeiende Vögel zu erledigen.

c't zockt (Episode 43)

Neben den Besprechungen kommerzieller Spiele für PC, Spielkonsolen, Tablets und Smartphones gibt es auf den Spieleseiten jeder c't-Ausgabe weitere Freeware-Tipps. Eine Auswahl finden Sie auf der Themenseite "c't zockt", unserer Videoseite heise Video und als YouTube-Playliste.

Alle Freeware- und Indie-Spieletipps als Playlist bei YouTube

(hag) / (vza)