Menü

Freeware- und Indie-Spieletipps zum Dienstag

Im (fast) rundenbasierten Ego-Shooter "SuperHot" Matrix-Feeling aufkommen lassen, mit "Smash Hit" ohne Reue Scheiben zerdeppern und in "Umbagram" dreidimensionale Puzzles lösen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Ein Ego-Shooter, bei dem es nur hektisch wird, wenn man sich bewegt: SuperHot (Browser, Win, Mac, Linux) treibt den "Bullet Time"-Effekt aus Matrix auf die Spitze. Gegner handeln nur, wenn der Spieler es auch selbst tut. Steht er still, fliegen ihm nur bereits abgeschossene Projektile in Zeitlupe um die Ohren. Die Level sind vertrackte kleine Ego-Shooter-Arenen, in denen rote Gegner ausgeschaltet werden müssen. Für Browser gibt's eine kostenlose Trial-Version, die klasse aussieht und sich ebenso spielt.

Ohne Reue Scheiben zerdeppern darf der Spieler im schicken Rail-Shooter Smash Hit (Android, iOS) von Mediocre. Mit einem Fingertipp schleudert er Metallkugeln auf die sich in den Weg schiebenden und schwingenden Scheiben. Fährt der Spieler dagegen, verliert er Munition. Neue Kugeln bekommt er, wenn er spitze Pyramiden oder Oktaeder abwirft. Sind alle Kugeln verballert, ist das Spiel vorbei.

Deutlich ruhiger geht es bei dem 3D-Puzzle Umbagram (Windows, Mac) zu, bei dem der Spieler aus Würfeln dreidimensionale Strukturen baut. Als Vorgabe dienen ihm lediglich zwei Schattenrisse, die die Figur von rechts und links ausfüllen muss. Das klingt erst einmal einfach, ist aber ziemlich kniffelig.

Neben den Besprechungen kommerzieller Spiele für PC, Spielkonsolen, Tablets und Smartphones gibt es auf den Spieleseiten jeder c't-Ausgabe weitere Freeware-Tipps. Eine Auswahl finden Sie auf der Themenseite "c't zockt" unserer Videoseite heise Video und als YouTube-Playliste:

Alle Freeware- und Indie-Spieletipps als Playliste bei YouTube

(hag) / (vza)