Menü

Freie ERP- und CRM-Lösung für Linux, Windows und Mac OS X

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 64 Beiträge

OpenMFG, Hersteller der gleichnamigen ERP-Suite, hat sich in xTuple umbenannt und gleichzeitig bekanntgegeben, mit PostBooks eine ERP- und CRM-Lösung unter der erst kürzlich von der OSI anerkannten Common Public Attribution License (CPAL) anzubieten. Die Software ist als Sourceforge-Projekt und auf der Website des Unternehmens erhältlich. Das System beruht auf derselben Codebasis wie OpenMFG, es fehlen ihm jedoch einige von dessen Enterprise-Features. Die erste Version ist 2.2, künftige Releases sollen zeitgleich mit neuen Versionen von OpenMFG erscheinen.

Das System nutzt die Datenbank PostgresSQL als Backend, auf die der Anwender mit einem Client-Programm zugreift. Es beruht auf der GUI-Bibliothek Qt und läuft unter Linux, Windows und Mac OS X. Postbooks ist komplett internationalisiert und kommt mit unterschiedlichen Währungen und Steuersätzen zurecht. Die Software eignet sich nach den Angaben des Herstellers sowohl für kleine als auch für große Firmen und bringt unter anderem Module für Buchhaltung, Verkauf, Customer Relationship Management, Einkauf und Lagerverwaltung mit. Das auch separat erhältliche Report-Tool OpenRPT, das OpenMFG kürzlich unter die LGPL gestellt hat, ist ebenfalls Bestandteil von PostBooks.

Anwendern, die von PostBooks auf das kommerzielle OpenMFG umsteigen wollen, bietet xTuple ein Upgrade-Skript an. Das Unternehmen verspricht sich von PostBooks, dass freie Programmierer das System verbessern und damit auch die Entwicklung des kommerziellen Schwesterprodukts fördern. Im Gegenzug plant xTuple neue Features von OpenMFG in das PostBooks-Projekt einfließen zu lassen. (amu)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige