Menü

Freifunker wollen Hannover erobern

Die Freifunkinitiative lädt in das Hannoveraner Kulturzentrum Pavillon. Dort können Interessierte auch Freifunker aus Berlin kennenlernen – wo die Initiative ihren Anfang nahm.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 76 Beiträge
Freifunker wollen Hannover erobern

(Bild: freifunk.net)

Freifunker wollen eine möglichst große Abdeckung mit freiem WLAN erreichen. Als größtes Hindernis für viele sehen sie die in Deutschland geltende "Störerhaftung". Die Freifunkinitiative Hannover und das Kulturzentrum Pavillon wollen nun aber auch in Hannover den freien Internetzugang für alle möglich machen. Die Kickoff-Veranstaltung findet am heutigen Montagabend um 18 Uhr im Pavillon statt. Für ein erstes Kennenlernen und Informieren sollen Vertreter der Freifunkinitiative Berlin anwesend sein.

In Berlin haben die Freifunker ihren Ursprung. Jeder Nutzer im Freifunk-Netz stellt seinen WLAN-Router für andere Teilnehmer zur Verfügung. Im Gegenzug kann er ebenfalls Daten über das interne Netz übertragen oder über von Teilnehmern eingerichtete Dienste im Netz chatten, telefonieren und Onlinegames spielen. Dafür nutzen die Freifunker wir Mesh-Netzwerke.

CDU/CSU und SPD sind sich zwar einig, dass die Haftung für Betreiber offener WLANs neu geregelt werden sollte, haben aber einen Vorschlag der Opposition jüngst als "Schnellschuss" abgelehnt. Die Koalition sorgt sich um Sicherheit und Copyright und arbeitet an einem eigenen Gesetzentwurf. Um die privaten Anbieter des Internetzugangs in freien Netzen vor der Störerhaftung zu schützen, bündeln Freifunk-Router den Datenverkehr und routen ihn über eigene Gateways. (anw)

Anzeige
Anzeige