Menü

Freiheit und Recht im Cyberspace: Lawrence Lessig startet Buch-Wiki

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge
Von

Lawrence Lessig, Stanford-Jurist und Vordenker eines neuen Umgangs mit geistigen Eigentum, plant eine neue Version seines 1999 erschienenen Buchs Code and Other Laws of Cyberspace. Nach fünf Jahren des Wandels in den Gesetzen und in der Technologie bedürfe Code ein Update: "v.2". Lessig will die Arbeit aber nicht allein erledigen, sondern über ein spezielles Wiki allen Interessenten das Edieren möglich machen. Es sei das erste Mal, dass auf diese Weise an einem Buch gearbeitet werde.

Wenn sich das Projekt der Fertigstellung nähere, werde Lessig die im Wiki entstandenen Inhalte für die Veröffentlichung zusammentragen. Das Ergebnis, Code v.2, soll voraussichtlich Ende dieses Jahres erscheinen. Alle Einnahmen will der Professor der Creative-Commons-Gemeinde zukommen lassen.

Lessig vertritt in seinem 2000 in Deutschland erschienenen Buch die Meinung, dass offene Standards benötigt werden, um die Freiheit des Internet zu wahren und um es nicht unter die Kontrolle von großen Firmen oder Staaten geraten zu lassen. Wer sich an Code v.2 beteiligen möchte, stellt seine Beiträge unter der Creative Commons Wiki 0.5 (beta) license zur Verfügung. (anw)