Friendly Fire: Charity-Livestream sammelt über eine Million Euro

In einem Live-Stream via Twitch nahmen YouTuber und Twitch-Streamer, darunter Gronkh und PietSmiet, über eine Million Euro für den guten Zweck ein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge
Von
  • Bernd Mewes

Friendly Fire ist ein seit 2015 jährlich stattfindendes Charity-Event, das Spenden für soziale Einrichtungen sammelt. Der fünfte Charity-Livestream startete am 7. Dezember um 15 Uhr auf Twitch und ging über 12 Stunden. In dieser Zeit sammelten die Streamer über eine Million Euro ein. Zu den Teilnehmern zählten unter anderem Erik Range (Gronkh) und Peter Smits und Dennis Brammen von PietSmiet.

Die Einnahmen setzen sich aus Spenden der Zuschauer (über 722.000 Euro), dem Verkauf von Merchandise (über 300.000 Euro) und Auktionen zusammen. Mit den Spendeneinnahmen aus Friendly Fire V werden laut Games Wirtschaft der PrimaKlima e. V., der Praxis ohne Grenzen – Segeberg e. V., die HateAid gGmbH, die Open Knowledge Foundation Deutschland, der Rett Deutschland e. V., der Deutschen Tierschutzbund e. V., der Pacific Garbage Screening e.V. und der Sozialhelden e. V. zu gleichen Teilen unterstützt. Im Schnitt sahen über 80.000 Zuschauer auf Twitch zu.

Unterstützt wurde die Aktion von Microsoft, CD Projekt Red und Bandai Namco, die eine einzigartige Xbox One X Custom-Konsole im Cyberpunk 2077-Design zur Verfügung stellten. Die Konsole wird derzeit als Sammler-/Ausstellungsstück verkauft, die nicht für den Gaming-Einsatz gedacht ist. Die von Xbox speziell für Friendly Fire V produzierte Konsole wurde aufgrund des Custom-Umbaus keinem Langzeit-Test unterzogen.

Die durch den Umbau möglicherweise geänderten Bedingungen zum Beispiel für die Kühlung könnten auf der ansonsten regulären Xbox One X zu Problemen führen. Damit der Käufer aber trotzdem spielen kann, spendiert Microsoft dem Gewinner der Auktion eine reguläre Xbox One X zusätzlich. Die Auktion auf eBay läuft noch bis zum 14. Dezember 2019.

Für Unterhaltung sorgten die YouTuber und Twitch-Streamer mit unterschiedlichen Spielen, darunter "die Montagsmaler" und "Ich packe meinen Koffer". Der gesamte Live-Stream ist aktuell als Aufzeichnung auf Twitch zu sehen. Ein möglicher Termin für die sechste Ausgabe von Friendly Fire könnte der 5. Dezember 2020 sein. (bme)