Menü
Update

FritzOS 6.50 jetzt auch für Repeater und Powerline-Geräte von AVM

Mit der OS-Version 6.50 hat AVM einige große konzeptionelle Änderungen eingeführt. Nach Anpassungen für Router-Modelle ist die Betriebssoftware nun in Varianten für viele weitere Geräte erhältlich.

FritzOS 6.50 jetzt auch für Repeater und Powerline-Geräte von AVM

Sind ab FritzOS 6.50 enger mit Fritzboxen verzahnt: WLAN-Repeater und Powerline-Adapter von AVM.

(Bild: AVM)

Anzeige
AVM FRITZ!Powerline 1240E (20002734)
AVM FRITZ!Powerline 1240E (20002734) ab € 65,90

Der Netzwerkspezialist AVM hat sein FritzOS ab Version 6.50 für seine WLAN-Repeater und Powerline-Produkte angepasst. Die neuen Versionen sind für die Fritz-WLAN-Repeater 1750E, 1160, DVB-C, 450E, 310 sowie für die Powerline-Modelle mit WLAN-Funktion erhältlich. Das sind Fritz Powerline 1240E, 546E und 540E. Für einzelne Modelle ist FritzOS in Version 6.51 erhältlich. Zuvor hatte die Firma die Betriebssystemversion für ihre Fritzbox-Router veröffentlicht.

FritzOS 6.50 soll laut Mitteilung die Transparenz und Sicherheit im Heimnetz verbessern. Augenfälligstes Merkmal ist die selbstständige Anpassung der Benutzeroberfläche an verschiedene Displaygrößen (responsive Design). Neu sind Analysen der WLAN-Umgebung und die Anzeige der Anbindungswege von Netzwerkgeräten an die Fritzbox (Ethernet, Powerline oder WLAN-Repeater). Als zentrale Instanzen im LAN zeigen Fritzbox-Router in der Bedienoberfläche an, wenn Firmware-Updates für andere Fritz-Produkte erhältlich sind. Auch lassen sich die Updates von der Fritzbox aus anstoßen. Optional können die Geräte die Aktualisierungen auch selbstständig erledigen und Nutzer können ein zentrales Kennwort für die Fritzbox und Fritz-Produkte vergeben.

[Update]: 17.8.2016, 16:01, Ergänzung zu FritzOS 6.51 (dz)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige