Menü

FritzOS 6.80: Neue Firmware für Topmodelle von AVM

Die Fritzboxen 7580 und 7560 haben ein Update auf die Firmware-Version 6.80 bekommen, das unter anderem Unterstützung für WLAN-Bandsteering bringt und besser vor Telefoniemissbrauch schützt. Ab Januar sollen weitere AVM-Router das Update erhalten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 264 Beiträge

AVM Fritzbox 7580: Update auf FritzOS 6.80 ist da.

(Bild: AVM)

Von
Anzeige
AVM FRITZ!Box 7580 (20002761)
AVM FRITZ!Box 7580 (20002761) ab € 198,27

Die Fritzbox-Topmodelle des Herstellers AVM haben die neue Firmware FritzOS 6.80 erhalten. Das Update für die 7580 und die 7560 steht seit einigen Tagen bereit und bringt Neuerungen in verschiedenen Bereichen. AVM bestätigte auf Anfrage, dass das Update zu Anfang Januar auch für die Fritzbox 7490 verfügbar werden soll. Weitere Modelle folgen später.

Neben vielen Verbesserungen bringt AVM einige Neuerungen auf seine Router: Dazu gehören Bandsteering im WLAN, das dualband-fähige WLAN-Geräte bevorzugt im tendenziell flotteren 5-GHz-Band anbindet, eine Kindersicherung für reine IPv6-Geräte und die Möglichkeit, automatische UPnP-Portfreigaben gezielt für einzelne Geräte zu erlauben anstatt summarisch für alle Geräte im Heimnetz. Beim Gastnetz kann man nun Bandbreite fürs Heimnetz reservieren, damit Gäste die Internetverbindung nicht komplett ausreizen.

Weil die Smart-Home-Steckdosen FritzDECT 200 und 210 ein integriertes Mikrofon haben, lassen sich Schaltvorgänge nun auch per Geräuscherkennung auslösen. AVM bringt zudem neue Sicherheitsfeatures wie Passwortrichtlinien für die VOIP-Telefonanlage und die Möglichkeit, ein ungewöhnlich hohes Aufkommen von Auslandstelefonaten zu erkennen und diese bei Missbrauchsverdacht zu blockieren.

Alle der rund 80 Änderungen, Verbesserungen und Neuerungen beschreibt AVM auf der Übersichtsseite des Updates. (amo)