Menü
Update

FritzOS 7 für Fritzboxen: AVM reicht fast 40 Bugfixes nach

Kehrwochen in Berlin: Manche Fehler nisteten bis zur Fertigstellung des neuen FritzOS 7 in Fritzboxen. Nun geht es den letzten an den Kragen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 223 Beiträge
Fritzbox 7590: AVM reicht fast 40 Bugfixes nach

(Bild: Dusan Zivadinovic)

Das Router-Flaggschiff Fritzbox 7590 segelt nun um 39 Bugs leichter im Internet. Die Korrekturen, die FritzOS 7.01 mitbringt, verteilen sich auf die Bereiche DSL, Internet, Heimnetz, Smart Home, System, Telefonie, WLAN, USB/NAS, USB/UMTS und Powerline. Außerdem haben die Modelle 7580, 7530 und 7430 Aktualisierungen auf FritzOS 7.01 erhalten.

Mit dem am heutigen Donnerstag erschienenen Update führt AVM auch kleinere Verbesserungen ein. In der Mesh-Repeater-Betriebsart erhält der Router eine eindeutige Netzwerk-Bezeichnung. Die Anmeldungen von WLAN-Repeatern bei aktivierter Funktion Protected Management Frames (PMF) wurde verbessert. Auch sei die Stabilität im Zusammenspiel mit Repeatern verbessert worden.

Eine vollständige Liste der Korrekturen, Änderungen und Bereinigungen hat AVM auf den eigenen Web-Seiten veröffentlicht (siehe Abschnitt "Weitere Verbesserungen im FritzOS 7.01"). Das Update können Fritzboxen automatisch beziehen. Wer es von Hand einspielen will, findet das rund 27 MByte große Installationsarchiv unter diesem Link.

Was sich mit FritzOS 7 ändert und mit welchen Mitteln die Konkurrenz der Fritzbox Marktanteile abjagen will, ist Gegenstand eines Schwerpunkts in der kommenden c't-Ausgabe 21/2018 (ab dem 29. September am Kiosk erhältlich).

[Update]: 21.09.2018, 10:20. FritzOS 7.01 ist inzwischen auch für die Fritzbox-Modelle 7580, 7530, 7490 und 7430 erhältlich. Die Meldungen von AVM dazu:

Fritzbox 7580

Fritzbox 7530

Fritzbox 7490

Fritzbox 7430

(dz)

Zur Startseite
Anzeige