Führungswechsel bei der IBM Software Group

Janet Perna scheidet nach 31 Jahren IBM-Zugehörigkeit als Manager der DB2-Sparte aus und übergibt die Führung an Lotus-Chef Ambuj Goyal. Die Führung von Lotus soll der bisherige Entwicklungsleiter Mike Rhodin übernehmen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge
Von

Angesichts all der Umstrukturierungen und Entlassungen bei IBM vollzieht sich eine größere Reorganisation in IBMs Software Group fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit: Janet Perna, die bisher als General Manager die Sparte Information Management Solutions geführt hat, verlässt IBM nach insgesamt 31 Jahren und geht in den Ruhestand. Ihr folgt Ambuj Goyal, der bisher General Manager von Lotus war. Auf Goyals Posten soll Mike Rhodin nachrücken, der bislang die gesamte Entwicklung von Lotus Software unter sich hatte.

Janet Perna war eine der ranghöchsten IBM-Managerinnen und nahm entgegen den üblichen Gepflogenheiten nie an der für IBM typischen, turnusmäßigen Managerrotation teil. Sie prägte über viele Jahre das DB2-Geschäft und hinterläßt entsprechend große Fußstapfen, in die Ambuj Goyal nun treten wird.

Ambuj Goyal hatte erst vor zweieinhalb Jahren die Führung bei Lotus übernommen. Während dieses Zeitraums schaffte es Goyal, den Kunden wieder Vertrauen in die Zukunft von Lotus Domino zu geben. Rhodin ließ in dieser Zeit aus einer eher wolkigen NextGen-Strategie eine Workplace-Plattform entwickeln, die in Zukunft auch Notes-Anwendungen ausführen soll. (vowe)