Menü

Für Neu- und Bestandskunden: Netflix-Abos werden teurer

Nicht nur neue, sondern auch bereits zahlende Kunden müssen für ihr Netflix-Abo künftig mehr Geld bezahlen. Zwei der drei Monatsabos werden teurer, eines um einen Euro, das Premiumabo sogar um zwei Euro.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 374 Beiträge
Netflix

Erst kürzlich ist der Streaming-Dienst in 130 weiteren Ländern an den Start gegangen.

(Bild: dpa, Sebastian Kahnert)

Für Neukunden kosten zwei der drei verfügbaren Abos des Streaming-Dienstes Netflix fortan mehr: Während die günstigste Variante weiterhin 7,99 Euro im Monat angeboten wird, gibt es das Standard-Abo – mit HD und zwei parallel verfügbaren Streams – nun erst für 10,99 und das Premium-Abo (4K und vier parallel Streams) für 13,99 Euro. Damit kostet das mittlere Abo nun jeden Monat einen Euro mehr, der Preis für das teuerste Abo wurde sogar um zwei Euro pro Monat erhöht. Gegenüber "Caschys Blog" hat das Unternehmen bereits bestätigt, dass die Preiserhöhungen auch für Bestandskunden kommen sollen, die würden darüber dann per E-Mail informiert.

Netflix hat sich inzwischen zu einem der wenn nicht überhaupt dem wichtigsten Streamingdienst der Welt entwickelt und wirbt mit qualitativ hochwertigen, aber auch sehr teuren Inhalten um immer neue Kunden. Dafür braucht das Unternehmen aber jede Menge Geld, das derzeit vor allem durch neue Schulden beschafft wird. Angesichts neuer Konkurrenten und dem bereits angekündigten Verlust der Inhalte von Disney könnte das bislang erreichte Wachstum aber bald enden. Durch die Preiserhöhungen werden die bereits zahlenden Kunden nun stärker zur Finanzierung herangezogen. (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige