Menü

Fürs Achtelfinale aktualisiert: Jubeln Sie schon oder warten Sie noch?

Dass man je nach Empfangsweg später als die Nachbarn Tore bejubelt, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Doch so dramatisch wie vor der WM hinken die Streaming-Dienste inzwischen nicht mehr hinterher.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 56 Beiträge

Noch vor wenigen Wochen landete der Ball beim TV-Streaming-Dienst Magine geschlagene 90 Sekunden später als bei Satelliten-Empfang in den Maschen – nicht sonderlich "live". Magine versprach Besserung und hat ebenso wie andere Streaming-Anbieter weiter an den Parametern geschraubt. Zu den Achtelfinalspielen haben wir unsere Messungen bei den gestrigen Übertragungen auf das Erste aktualisiert. Das heutige Spiel der DFB-Elf wird zwar beim ZDF gezeigt, die Verzögerungen der Streaming-Dienste dürften aber vergleichbar sein.

Magine hat sich inzwischen sogar noch knapp hinter das IPTV-Angebot der Telekom vorgeschoben. Neuling Couchfunk liegt momentan mit knapp 40 Sekunden Verzögerung auf dem letzten Platz. Aber auch da wird offenbar noch an den Parametern getunt.

Achtelfinal-Ausgabe zur Fußball-WM: Latenzen beim TV-Empfang

(vza)

Anzeige
Anzeige