Menü

Fujitsu ruft Notebook-Akkus zurück

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge
Von

Fujitsu hat ein Rückrufprogramm für Akkus der Notebook-Serien Amilo Pa2510, Pi2512 und Pi2515 gestartet, die teils noch unter dem Firmennamen Fujitsu Siemens verkauft wurden. Die Akkus können überhitzen und in Brand geraten. Betroffenen Besitzern rät Fujitsu, den Akku herauszunehmen und das Notebook bis zum Eintreffen des Ersatzakkus ausschließlich per Netzteil zu betreiben.

Ob der eigene Akku zu den gefährdeten gehört, lässt sich auf einer Supportseite feststellen, über die man dann auch den Austausch anstößt. Alternativ kann man sich an die Support-Hotline unter 018 03 77 70 12 wenden.

Erst vorige Woche hat Packard Bell Notebook-Akkus zurückrufen müssen, nachdem es einige Zeit ruhig um Akkus war; die letzten Rückrufe stammen aus dem Sommer (Lenovo und HP). (jow)