Menü

Fujitsu will keine Plasma-TV-Geräte mehr produzieren

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 142 Beiträge

Der japanische Elektronik-Hersteller Fujitsu General will im März dieses Jahres die Geschäftstätigkeiten in seiner Abteilung Visual Display Business beenden. Diese hatte bisher Plasma-Bildschirme (PDP) hauptsächlich fürs Ausland produziert, allerdings nicht mehr ausreichend rentabel, heißt es in einer Mitteilung des Vorstands von Fujitsu General. Dieser Trend werde voraussichtlich weiter anhalten. Daher wolle sich das Unternehmen künftig auf die Produktion und den Verkauf von Klimageräten und Belüftungsanlagen konzentrieren.

Die ehemals eigenständige General Corporation wurde 1985 in die Fujitsu-Gruppe integriert. Das Unternehmen stellte 1992 den ersten Farb-Plasmabildschirm mit einer Bilddiagonale von 21 Zoll vor. Inzwischen hatte Fujitsu die Produktion von Plasma-Fernsehern zurückgefahren und hauptsächlich High-End-Geräte für "ambitionierte Verbraucher" in den USA und Großbritannien produziert, da die Plasmatechnik zunehmend Marktanteile verliert. (anw)

Anzeige
Anzeige