Menü

Funkwerk rutscht tiefer in rote Zahlen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 28 Beiträge

Der angeschlagene Funktechnik-Konzern Funkwerk ist im ersten Halbjahr noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Zwischen Januar und Ende Juni vergrößerte sich das Defizit auf 7,5 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr 2011 hatte der Nettoverlust 6,2 Millionen Euro betragen. Der Umsatz ging im Jahresvergleich leicht um 1,9 Prozent auf 74,1 Millionen Euro zurück.

In den Zahlen nicht mehr berücksichtigt sind die Ergebnisse der verkauften Unternehmenstochter Funkwerk Avionics GmbH und der im Juli veräußerten Produktlinie Sportanzeiger. Funkwerk entwickelt und produziert Kommunikationssysteme für Fahrzeuge, Verkehrsbetriebe und Unternehmen. (jk)