Menü

Funkwerk verkauft kompletten Geschäftsbereich

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 39 Beiträge
Von

Der Telekommunikationstechnik-Hersteller Funkwerk AG trennt sich von einer kompletten Sparte. Der Geschäftsbereich für Unternehmenskommunikation werde an die spanische Teldat-Gruppe verkauft, geht aus einer Mitteilung des börsennotierten Unternehmens hervor. Betroffen sind die Funkwerk Enterprise Communications (FEC) in Nürnberg sowie Tochtergesellschaften in Wien, im französischen Gradignan Cedex sowie im italienischen Mailand. Teldat wolle die Produkte der Marken Bintec, Elmeg und Packetalarm beibehalten, hieß es.

Die Sparte FEC, die auf Telekommunikationsanlagen und Produkte für die Datensicherheit spezialisiert ist, hatte im vergangenen Jahr mit rund 140 Beschäftigten einen Umsatz von etwa 28 Millionen Euro bei einem leicht positiven Betriebsergebnis erwirtschaftet. Vom 1. Januar bis 30. September 2011 setzte die Sparte 21 Millionen Euro um. Funkwerk insgesamt setzte 2010 rund 211 Millionen Euro um und beschäftigte fast 1400 Mitarbeiter.

Das Thüringer Unternehmen, das derzeit eine Umstrukturierung durchmacht, rechnet mit Einnahmen aus dem Verkauf von netto rund 8 Millionen Euro. Funkwerk will sich ausschließlich auf margenstarke Wachstumsfelder konzentrieren und von Randbereichen trennen; künftig setzt das Unternehmen auf Funktechnik für Bahngesellschaften, Sicherheitstechnik und Zulieferungen für die Autoindustrie.

Die Teldat ist spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von IP-Produkten für das Unternehmensumfeld und in gut 35 Ländern aktiv. 2010 erzielte die Holding mit rund 600 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 45 Millionen Euro. (anw)