Menü

"Future Mobility": VW verspricht “Weltpremiere” auf der Cebit

Der Volkswagen-Konzern plant auf der neuen Cebit im Juni einen großen Auftritt. Der Autohersteller hat einen eigenen Stand und wird Gastgeber des eintägigen “Volkswagen-Summit”. Auf der Messe soll es zudem eine Weltpremiere geben.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 26 Beiträge
VW verspricht “Weltpremiere” auf der Cebit

So könnte die Zukunft aussehen: Die VW-Studien I.D., I.D. CROZZ und I.D. BUZZ.

(Bild: VW)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Der deutsche Autohersteller Volkswagen will auf der Cebit “so präsent sein wie nie zuvor”. Das Unternehmen gibt auf seinem Stand in der “Future Mobility “-Halle 25 einen “umfassenden Einblick in die Zukunft der Mobilität und in neueste Digitaltechnologien”, teilte Volkswagen am Dienstag in Wolfsburg mit. Auf dem Stand soll es zu dem eine Weltpremiere geben, bei der es um die Zukunft der Mobilität geht, kündigte der Konzern an.

Die runderneuerte Cebit findet in diesem Jahr erstmals im Sommer statt (11. bis 15. Juni 2018). Neben der Ausstellung soll es ein Festival mit Konferenzen und Musik geben. Unter anderem haben Jaron Lanier und Julia Shaw bereits zugesagt; unter anderem präsentiert zudem der Chef von Boston Dynamics die Roboter des Unternehmens und spricht über die Zukunft der Robotik. „Die Cebit ist für uns der ideale Ort, um die Innovationskraft unseres Konzerns und seiner Marken einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen”, erklärte IT- und Finanzvorstand Frank Witter.

Ein #heiseshow Spezial über die "neue Cebit"

Der Auftritt des Volkswagen-Konzerns umfasst verschiedene Anwendungsbeispiele, von neuen Formen des digitalen Automobildesigns über Quantencomputing und Blockchain bis zu angewandter künstlicher Intelligenz. „Volkswagen ist auf allen digitalen Zukunftsfeldern vorn mit dabei, und auf vielen Gebieten leisten unsere Experten dabei Pionierarbeit”, sagte Martin Hofmann, Leiter der Volkswagen Konzern-IT.

Die Automobilbranche ist im Wandel. Die Konzerne entwickeln sich zu Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Die Grenzen zu anderen Branchen verschwimmen, längst sind die Autohersteller Dauergast auf Großveranstaltungen anderer Technologiebranchen wie der Elektronikmesse CES, dem Mobile World Congress oder dem Web Summit. Der neue CEO Herbert Diess will diesen Wandel aktiv gestalten, tritt mit dem Diesel-Skandal aber auch ein schweres Erbe an.

“Volkswagen entwickelt sich zu einem integrierten Hardware-, Software- und Services-Unternehmen”, erklärte Chief Digital Officer Johann Jungwirth. „Wie die Zukunft der Mobilität aussieht, werden wir auf der CEBIT auch mit einer Weltpremiere zeigen.”

Am 12. Juni veranstaltet der Hersteller zudem den “Volkswagen Summit“ in Halle 27. In den Vorträgen und Diskussionen mit Vertretern aus Industrie, Wissenschaft und Politik soll es einen Tag lang um Zukunftsfragen gehen – zum Beispiel die Zukunft der Mobilität und die Zukunft der Arbeit. In Halle 27 stehen auch Volkswagen-Mitarbeiter als Ansprechpartner für Startups und Karrieremöglichkeiten bereit. (vbr)

Anzeige