Menü

G5-Specs anscheinend versehentlich auf Apples Website

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 624 Beiträge

In Apples Online-Store sind gestern offenbar versehentlich technische Angaben zur nächsten Mac-Generation veröffentlicht worden, deren Vorstellung für Montag erwartet wird. Die Spezifikation der Rechner mit IBMs 64-Bit-Prozessor PowerPC 970 war nach Berichten aus mehreren Quellen für einige Minuten zwischen Angaben zu den aktuellen G4-Macs zu sehen. Lange genug, damit einige der Besucher das Datenblatt herunterladen konnten; es ist unter anderem bei MacMinute zu sehen. Andere Fan-Websites wurden offenbar unmittelbar darauf von Apples Rechtsabteilung genötigt, die Daten wieder aus dem Internet zu nehmen.

Und das steht in der knappen Beschreibung: Die neuen Power Macs gibt es in drei Konfigurationen mit 1,6-, 1,8- und Dual-2,0-GHz-Prozessoren, die Apple als G5 bezeichnet. Der Prozessorbus arbeitet mit bis zu 1 GHz, der Arbeitsspeicher kann auf bis zu 8 GByte ausgebaut werden. Die Rechner sind mit Fast-Serial-ATA-Festplatten ausgestattet, haben drei Steckplätze für PCI oder PCI-X, drei USB-2.0-Ports, FireWire 800 und 400 sowie optische Audio-Anschlüsse. Es sind AGP-8X-Grafikkarten von ATI oder nVidia vorgesehen.

Allgemein wird erwartet, dass Steve Jobs auf der Entwicklerkonferenz am 23. Juni die neuen Macs mit dem PowerPC 970 von IBM vorstellt. Der Prozessor bringt einen internen Cache mit 512 KByte Größe mit, sein Frontside-Bus arbeitet mit halbem Prozessortakt und setzt laut IBM bei 900 MHZ 6,4 GByte/s durch. Weiteren Gerüchten zufolge verwendet Apple für den Datenverkehr auf dem Mainboard erstmals Hypertransport-Verbindungen, die ebenfalls 64 Bit (2 x 32) breit sind und maximal 12,8 GBytes/s transferieren.

Verschiedene Quellen berichten, dass die neuen Power Macs gleich nach der Vorstellung lieferbar sein werden, allerdings vorerst noch mit einem 32-Bit-Betriebssystem, einer an den PowerPC 970 angepassten Version von 10.2 (Jaguar). Die 64-Bit-Version Mac OS X 10.3 (Codename Panther) soll auf der Entwicklerkonferenz vorgestellt und als Preview verteilt werden -- das hat Apple offiziell angekündigt. Erst diese Version wird die volle Leistung des PowerPCs 970 zu Tage bringen. Bis zur Fertigstellung im September wolle Apple den G5-Macs Update-Gutscheine beilegen, heißt es. (jes)

Anzeige
Anzeige