Menü

G8 Plus, E6 Play und One Macro: Motorola zeigt neue Smartphones

Motorola hat drei neue Smartphones vorgestellt: Das G8 Plus, das E6 Play und das One Macro laufen mit Android 9.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge

(Bild: Motorola)

Von

Motorola überarbeitet sein Smartphone-Lineup: Die Lenovo-Tochter hat gleich drei neue Mobiltelefone vorgestellt, die auch in Deutschland auf den Markt kommen. Headliner ist das Moto G8 Plus, das das Moto G7 Plus nach weniger als einem Jahr ablöst.

Das Motorola G8 Plus

(Bild: Motorola)

Das G8 Plus hat eine Kamera mit einem 48-Megapixel-Hauptsensor, einen Tiefensensor sowie die aus dem Motorola One Action bekannte Ultraweitwinkel-Actioncam, die Aufnahmen mit 117 Grad Sichtfeld auch dann im Querformat aufnimmt, wenn das Handy hochkant gehalten wird. Außerdem hat das Moto G8 Plus eine 25-Megapixel-Kamera an der Vorderseite, die in einem Notch untergebracht ist.

Angetrieben wird das G8 Plus von einem Qualcomm Snapdragon 665 und 4 GByte RAM, der Akku fasst 4000 mAh. Dank MicroSD-Slot lässt sich der interne Speicher des G8 Plus von 64 GByte noch erweitern. Das Display des G8 Plus ist 6,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2280×1080 Pixeln. Das G8 Plus kann bald bestellt werden, es kostet 270 Euro und wird mit Android 9 geliefert.

Günstiger ist das Motorola One Macro, das in Deutschland für 200 Euro zu haben ist. Es hat eine 2-Megapixel-Makrokamera, mit der man Objekte auch in sehr kleinem Abstand zur Linse in den Fokus rücken kann. Das Display des One Macro ist mit 6,2 Zoll recht groß, hat aber eine niedrige Auflösung von nur 1520×720 Pixeln.

Die Lenovo-Tochter baut in das One Macro den MediaTek Helio P70 und 4 GByte Arbeitsspeicher ein, der interne Speicherplatz von 64 GByte kann erweitert werden. Dank dem für diese Hardware recht üppig proportionierten 4000-mAh-Akku soll das One Macro laut Motorola bis zu zwei Tage durchhalten, bevor es an den Strom muss.

Das günstigste Gerät des neuen Motorola-Trios heißt E6 Play und ist ab November für schmale 110 Euro zu haben. Technisch kann das E6 Play nicht mit teureren Geräten mithalten: Der MediaTek MT6739 hat vier Kerne mit 1,5 Ghz, 2 GByte Arbeitsspeicher sind ebenfalls konservativ. Wer sich mit 32 GByte Speicherplatz nicht zufrieden geben will, kann ihn dank MicroSD-Slot um bis zu 256 GByte erweitern.

An der Rückseite des E6 Play sitzt eine 13-Megapixel-Kamera, vorne eine 5-Megapixel-Kamera. Das 5,5 Zoll große Display hat eine Auflösung von 1440×720 Pixel. Wie das Moto G8 Plus und das Motorola One Macro läuft das E6 Play zum Marktstart mit Android in Version 9. (dahe)