GDC: Entwicklerkonferenz wird im Sommer nachgeholt

Die wegen des Coronavirus abgesagte Spieleentwicklermesse GDC wird im August nachgeholt – Besucher müssen mit Änderungen rechnen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

(Bild: GDC)

Von

Im August findet eine abgewandelte Version der Spieleentwicklermesse GDC statt. Veranstalter Informa will mit der GDC Summer vor allem die Entwickler ansprechen, die sich vernetzen und ihre Karriere voranbringen möchten. Die eigentlich für März geplante GDC war wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt worden.

Viele der angekündigten Vorträge wurden zwar auf Twitch gestreamt, den persönlichen Kontakt, der vielen Entwicklern so wichtig ist, konnte diese digitale Notlösung aber nicht ersetzen. Vom 4. bis zum 6. August soll das nachgeholt werden. Auch die GDC Summer soll im Moscone Center in San Francisco stattfinden.

Das Konferenzprogramm soll laut Mitteilung aus technischen Inhalten sowie Diskussionsrunden bestehen. Ziel sei es, Unterhaltungen und Connections zwischen Entwicklern herzustellen. Außerdem sollen Workshops stattfinden, die Teilnehmern zum Beispiel vermitteln sollen, wie sie Spiele-Ideen pitchen können. Teilnehmerpässe gibt es ab 300 US-Dollar, Eintritt zur Expo gibt es für 100 US-Dollar.

Schon zum Zeitpunkt der GDC-Absage hatten die Entwickler die Möglichkeit ins Spiel gebracht, die Entwicklermesse im Sommer nachzuholen. Die Messe gehörte noch zu den ersten Großveranstaltungen der Spiele-Branche, die abgesagt wurden. Es folgten die E3 und die TwitchCon Europe. Die Gamescom in Köln findet traditionell erst im August statt.

Die GDC ist gerade für kleinere Entwickler wichtig, um ihren Indie-Spielen zu Aufmerksamkeit zu verhelfen. Viele haben nun einen alternativen Weg gefunden: Im Rahmen des Steam Game Festivals stellen sie ihre Titel den Steam-Nutzern einige Tage lang kostenlos zur Verfügung. User können noch bis zum 23.3. über 40 Indie-Spiele ausprobieren. (dahe)