Menü

GMX: Kooperation mit Meinungsforscher Emnid

vorlesen Drucken Kommentare lesen 62 Beiträge

Nachdem der Freemail-Anbieter GMX Anfang des Monats eine enge Partnerschft mit der Tomorrow Internet AG bekannt gab, kündigte er nun die Kooperation mit dem Meinungsforschungsinstitut TMS Emnid an. Gemeinsam will man Deutschlands "größte internetbasierte Gemeinschaft zur Erhebung marktforscherischer Daten" schaffen. Für den Nutzer werde sich weder an der Anmeldung, noch am Betrieb etwas ändern, beteuerte GMX-Sprecherin Marion Schanzer auf Nachfrage. Geplant sei lediglich, über den GMX-Newsletter und im redaktionellen Teil der GMX-Seiten auf die Partnerseite hinzuweisen und dafür zu werben.

Die neue Kooperation ist damit ganz im Sinne der von GMX-Entwicklungsvorstand Andreas Gauger gegenüber heise online verkündigten Strategie: "Wir werden versuchen, die User auf andere Sites zu lotsen. Mit unserem Mitgliederpotenzial können wir anderen Sites helfen, die nötige kritsche Masse an Nutzern zu erreichen." Wer sich für die Teilnahme an einer Befragung gewinnen lässt, wird auf eine Emnid-Webseite geführt, auf der er sich mit dem Ausfüllen eines Basisfragebogens anmeldet. Aus dem Pool dieser Anmeldungen werden je nach Bedarf Teilgruppen gebildet und online befragt. Vorgesehen sind aktuelle Themen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Beruf und Freizeit, Technik, Konsum und neue Medien. Registrierte Befragungsteilnehmer sammeln auf einem Prämienkonto Punkte, die gegen enstsprechende Prämien eintauschbar sind.

GMX erhält als Gegenleistung die anonymisierten Auswertungsergebnisse der Basisbefragung. GMX-Vorstand Andreas Biel: "Wir bekommen damit wertvolle Analysen unserer Internet-Nutzerschaft, an deren Bedürfnissen wir den Ausbau unserer Kommunikations- und Informations-Plattform ausrichten". (fro)