Menü

GPL-Klage in den USA

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 144 Beiträge
Von

Das Software Freedom Law Center (SFLC) hat im Auftrag der Entwickler von Busybox, einem universellen Shell-Tool, eine Klage gegen Monsoon eingereicht. Das amerikanisch-indische Unternehmen soll in seinem Hava-Player, einer TV-Streaming-Lösung, eine modifizierte Version von Busybox einsetzen, ohne die Quellen offenzulegen. Laut SFLC habe das Unternehmen auf ein Anschreiben nicht reagiert; daraufhin habe man die Klage eingereicht.

Es handelt sich um die erste Klage wegen Copyright-Verletzung auf Basis der GPL, die in den USA erhoben wird. Das Software Freedom Law Center wurde Anfang 2005 mit Unterstützung der Open Source Dvelopment Labs, mittlerweile in der Linux Foundation aufgegangen, gegründet. Sein Leiter, der Rechtsprofessor Eben Moglen, ist Rechtsberater der Free Software Foundation. In Deutschland konnte das Projekt gpl-violations.org des Netfilter-Entwicklers Harald Welte bereits mehrfach die GPL vor Gericht durchsetzen. (odi)