Menü

GPRS-Erstling von Panasonic

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge

Erstmals hat der japanische Konzern Panasonic ein Mobiltelefon entwickelt, das den Paket-Datendienst GPRS unterstützt. Bis zu vier Empfangskanäle für maximal 53,6 kBit/s vermag das Dualband-Handy zu bündeln; im Sendebetrieb steht wie üblich nur ein Funkkanal mit 9,6 kBit/s Kapazität zur Verfügung.

Neben einem WAP-Browser bietet das recht ansehnlich gestaltete Gerät Komfortfunktionen wie Vibrationsalarm, Freisprecheinrichtung und ähnliches mehr. Besonders auffallen dürfte das große, 10 Textzeilen fassende Display. Der Hersteller gibt die maximale Sprechzeit mit 5 Stunden, die maximale Bereitschaftszeit mit 190 Stunden an. Preis und Erscheinungsdatum blieben zunächst offen. (dz)