Menü

GTK+ 3.4 mit Multitouch- und Windows-Unterstützung

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: gtk.org )

Die neue Version der unter anderem von Gnome und Gimp verwendeten GUI-Bibliothek GTK+ bringt Unterstützung für Multitouch und sanften Bildlauf (Smooth Scrolling) und enthält eine vereinfachte Farbauswahl-Funktion, die sich besser für Touchscreens eignen soll. Die Ankündigungsmail zu GTK+ 3.4 merkt zudem an, dies sei die erste Version von GTK+ 3, die ordentlich unter Windows laufe; für das Microsoft-System kompilierte Versionen seien in Kürze zu erwarten. Auch die Unterstützung für Mac OS X sei in vielerlei Hinsicht verbessert worden.

Die Unterstützung für das Grafiksystem Wayland, das langfristig den X-Server beerben dürfte, wurde auf die aktuellen Wayland-Programmierschnittstellen angepasst. Das bei GTK+ 3.2 eingeführte Broadway Backend, das GTK+-Programme als Webanwendungen in HTML-5-fähigen Browsern anzeigen kann, bietet nun Unterstützung für V7+ Websockets. Ferner wollen die Entwickler die CSS-Untersüttzung im Theming-Code verbessert haben.

Neben GTK+ sind mit GLib 2.32, Clutter 1.10 oder Cairo 1.12.0 noch einige weitere Bibliotheken in neuen Versionen erscheinen, die Basis-Funktionen zur Programmierung grafischer Anwendungen bereitstellen und häufig zusammen mit GTK+ zum Einsatz kommen. Sie sind die Vorboten von Gnome 3.4, das diese Bausteine einsetzt und heute erscheinen soll. (thl)