Menü

Galaxy J2 Pro: Samsungs internetloses Handy für angehende Studenten

Die Schüler Südkoreas sollen sich aufs Lernen konzentrieren, statt im Internet zu surfen, findet Samsung. Das Galaxy J2 Pro soll das perfekte Begleithandy zur Vorbereitung auf die Uni-Eintrittsprüfung sein – ganz ohne WLAN und mobilen Internetzugang.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge
Galaxy J2 Pro: Samsungs internetloses Handy für angehende Studenten

Das Galaxy J2 kommt in zwei Farbvarianten auf den südkoreanischen Markt.

(Bild: Samsung)

Kein WhatsApp, kein Facebook, kein Instagram: Südkoreanische Schüler, die sich auf die Zulassungsprüfungen für die Universität vorbereiten, haben nach Meinung von Samsung im Internet nichts verloren. Mit dem Galaxy J2 Pro stellt Samsung diesen angehenden Studenten das perfekte Handy zur Verfügung. Das J2 Pro hat keine Möglichkeit, auf das Internet zuzugreifen – kein WLAN, kein UMTS oder LTE. Und ein Ethernet-Anschluss verbietet sich ja ohnehin.

Samsung bietet das Galaxy J2 Pro ausschließlich auf dem südkoreanischen Heimatmarkt an. Die Zulassungsprüfungen für Universitäten haben dort einen hohen Stellenwert. Anstatt im Netz zu surfen, können Schüler mit dem J2 nur telefonieren und SMS schreiben. Außerdem hat Samsung ein Wörterbuch mit englischem und koreanischem Sprachpaket vorinstalliert.

Die Hardware-Ausstattung des J2 Pro ist wenig bemerkenswert, an Bord arbeiten ein 1,4 GHz starker Quadcore-Prozessor und knapp bemessene 1,5 GByte RAM. Der Akku fasst 2600 mAh und ist austauschbar – ein weiteres Kuriosum in der heutigen Smartphone-Landschaft. Zum installierten Betriebssystem macht Samsung keine Angaben. Mit Updates braucht man wohl eher nicht zu rechnen.

Das Samsung Galaxy J2 Pro kostet umgerechnet 150 Euro. Studenten, die ihre Uni-Prüfungen mit dem Offline-Handy meistern, können sich den Preis auf den Kauf eines "richtigen" Samsung-Smartphones anrechnen lassen. (dahe)

Anzeige