Menü

Galaxy Note 7: Samsung beginnt Rückruf in Deutschland

Besitzer eines Note 7 in Deutschland können ihr Gerät direkt beim Händler oder Mobilfunkanbieter zurückgeben, der Kaufpreis wird erstattet. Alternativ können sie das Smartphone gegen ein Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge eintauschen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 71 Beiträge

Brennende Akkus haben Samsung zur einem weltweiten Rückruf des Note 7 veranlasst.

(Bild: iFixit / CC BY-NC-SA 3.0 )

Von

Drei Tage nach der Ankündigung in den USA hat nun auch die deutsche Samsung-Niederlassung bekanntgegeben, wie der Rückruf des Galaxy Note 7 ablaufen soll. Kunden haben die Wahl zwischen der Rückerstattung des Kaufpreises und dem Umtausch gegen ein Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge. Beim Tausch gegen eines der beiden Modelle erstattet Samsung die Preisdifferenz.

Mehr Infos

mehr anzeigen

"Die Kunden werden gebeten, sich direkt an den Einzelhändler oder Mobilfunkanbieter zu wenden, bei dem sie ihr Gerät erworben haben", teilte Samsung Deutschland am heutigen Freitag mit. Bei Rückfragen sollen Kunden Samsung unter der Telefonnummer 06196/934 0 262 kontaktieren, ein kurzer "Kundenleitfaden" für den Umtausch findet sich auch auf der Samsung-Webseite.

Besitzer eines Note 7 sind weiterhin aufgerufen, ihre persönlichen Daten zu sichern und das Gerät dann auszuschalten und nicht mehr zu benutzen. Zur Ursache der Akkubrände machte Samsung noch keine Angaben. "Wir bedauern zutiefst, dass das Note7 nicht dem hohen Qualitätsstandard entsprochen hat, den unsere Kunden und Partner von uns erwarten", sagte David Lowes, Samsungs Marketingchef in Europa.

In den USA bietet Samsung seinen Kunden als Entschädigung Gutscheine in Höhe von 25 bis 100 US-Dollar an, je nach Umtausch-Option. Deutsche Kunden erhalten offenbar keine Gutscheine, zumindest enthalten Samsungs Presseinformationen und der Kundenleitfaden keinerlei Hinweis darauf. (cwo)