Menü

Galaxy Round: Samsung stellt gebogenes Smartphone vor

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 296 Beiträge

Wie sich bereits angedeutet hatte, hat Samsung in Südkorea mit dem Galaxy Round nun ein Smartphone mit gebogenem OLED-Display vorgestellt. Das berichtet Samsungs Blog "Samsung Tomorrow", wo es auch erste Bilder des Geräts zu sehen gibt. Von einem wirklich flexiblen Display kann aber keineswegs die Rede sein: Das Display ist an den Seiten in Richtung des Nutzers gebogen, ähnlich der gebogenen OLED-Fernseher. Das Smartphone wird demnach zuerst in Südkorea verfügbar sein und zur Markteinführung in dieser Woche von SK Telecom angeboten.

Das Galaxy Round verfügt demnach über ein 5,7-Zoll-Display mit Super-AMOLED-Technik und FullHD-Auflösung. Es soll 7,9 Millimeter dick sein und 154 Gramm wiegen. Im Inneren finden sich demnach 3 GByte Arbeitsspeicher und ein 2,3-HGz-Quad-Core-Prozessor, darüber hinaus ein 2800-mAh-Akku sowie eine 13-Megapixel-Kamera. Darauf soll zur Einführung Android 4.3 laufen und in Südkorea soll es 1,09 Millionen Won kosten (rund 750 Euro). Noch gebe es aber keine Informationen dazu, ob beziehungsweise wann das Gerät auch andere Märkte erreichen soll.

Die Krümmung des Galaxy Round ist deutlich sichtbar.

(Bild: Samsung Tomorrow)

Welche Vorteile das gebogene Display haben soll, gehe aus den ersten Berichten Samsungs noch nicht unbedingt hervor. Es werde aber neue Interaktionsmöglichkeiten geben. So soll das Smartphone etwa bestimmte Informationen anzeigen, wenn man es auf einer flachen Oberfläche nur leicht auf die Seite dreht. Auch für Musik- und Foto-Apps soll es Steuerungsmöglichkeiten geben, die die Biegung einbeziehen. Außerdem werde der Wechsel zwischen verschiedenen Ansichten durch die Krümmung fließender aussehen. (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige